• Template-grau-2.jpg
  • Gste_Willkommen.jpg
  • Duisburg2021.jpg
  • 01-2.jpg
  • 3Tanzbilder.jpg

Line Dance-Know-How

 

Geschichte 

Line Dance entwickelte sich erst im Laufe des 20. Jahrhunderts hauptsächlich in den USA. In der damaligen Tanzkultur in Clubs und Tanzlokalen war Line Dance eine Ergänzung zum vorherrschenden Paartanz.

In Europa fasste Line Dance nach dem Zweiten Weltkrieg Fuß - amerikanische Musik galt als besonders modern. Seit den 1960er Jahren wurde Line Dance sogar in Diskotheken getanzt.

Schließlich griff die US-Musikindustrie Line Dance als ergänzendes Marketing-Instrument für Countrymusic auf.

Inzwischen wird Line Dance weltweit von Millionen von Menschen praktiziert.

Das Musikspektrum geht weit über Country hinaus und umfasst Pop-, Disco- und Folk-Stücke ebenso wie tanzbaren Rock oder sogar Klassik. Dabei gibt es verschiedene Stile, etwa "Catalan", "Freestyle", "Nightclub" u. a. "Catalan" wird im Freizeitbereich immer beliebter. Die anderen Stile spielen vor allem im Tanzsport- und Turnierbereich eine Rolle. Weltmeisterschaften werden seit 1989 abgehalten.

 

 

 

Goldene Regeln

01. Du musst beim Line Dance nicht unbedingt einen Partner haben. Habe keine Angst, Deinem Nächsten auf die Füße zu treten. Schrittfehler kann jeder mal machen, reihe dich einfach wieder ein und tanze weiter.

02. Getanzt wird nach Country Music und nach Non Country Music. Du kannst mit allen Line Dancern zusammen tanzen, egal auf was für einer Veranstaltung.

03. Betrete niemals mit einer Zigarette oder einem Glas die Tanzfläche.

04. Auf der Tanzfläche ist Essen und Trinken verboten, auch Kaugummi kauen ist verpönt.

05. Führe keine Gespräche und Diskussionen auf der Tanzfläche, sobald die Musik begonnen hat.

06. Line Dancer sind stolze Leute – nimm immer eine gerade Haltung beim Tanzen ein.

07. Line Dance macht Spaß, zeige es mit einem Lächeln während des Tanzens.

08. Starte nicht einen neuen Tanz, falls die anderen schon einen begonnen haben, außer es gibt genügend Platz.

09. Beginne am Anfang der Tanzfläche, damit die anderen Tänzer problemlos dahinter aufschließen können. Es ist besser, eine neue Linie hinter den bereits Tanzenden anzufangen, als die Bestehende zu verlängern und damit die anderen zu blockieren.

10. Erinnere dich, die Tanzfläche ist für alle da, lass die äußere Linie für Couple Dancer (Paartänzer).

11. Bleibe immer flexibel, beanspruche nie Deinen eigenen Tanzplatz, denn jeder tanzt für sich und kann an jeder Stelle und neben jeder Person tanzen, egal wie gut diese Person tanzt. Konzentriere dich nur auf deine Tanzschritte.

12. Wie im Verkehr, die äußere Linie hat Vortritt. Blockiere nicht ihren Weg. Denke daran, Line Dance geht immer gegen den Uhrzeigersinn, niemals umgekehrt.

13. Mache kleine Schritte. Wenn die Tanzfläche voll ist, vermeide Kollisionen. Falls Du jemanden anrempelst, entschuldige dich, auch wenn es nicht Dein Fehler ist.

14. Wenn Anfänger tanzen, passe dich an. Du brauchst nicht zu zeigen, was du draufhast. Erinnere dich, du warst auch einmal Anfänger – sei hilfsbereit und freundlich. Ermutige sie und leite sie evtl. mit leisen Anweisungen.

15. Halte keine eigenen Lektionen auf der Tanzfläche ab, das bringt andere Tänzer aus dem Takt. Warte bitte bis zum Ende des Songs oder bis zur Pause und erkläre es in einer stillen Ecke des Raumes.

16. Laufe niemals quer über die Tanzfläche, während getanzt wird. Gehe auch nie zwischen einer Reihe von Tänzern hindurch – warte oder gehe außen herum.

17. Kritisiere nicht den Tanzlehrer während des Kurses – das kannst du persönlich am Ende des Kurses klären.

18. Wenn du andere Veranstaltungen besuchst, dann fang nicht an zu diskutieren, dass der „falsche Tanz" oder zur „falschen Musik" getanzt wird. Regional bedingt werden unterschiedliche Line Dances und zu unterschiedlicher Musik getanzt. Auch hier gilt das Motto: „Passe dich an."

19. Ärgere dich nicht, wenn andere die Dance-Etikette nicht kennen. Hilf ihnen, indem du sie damit bekannt machst.

20. Wenn du Kinder mitbringst, halte sie an, mitzutanzen. Stelle aber sicher, dass sie sich an die Dance-Etikette halten. Erlaube ihnen niemals, herumzurennen, auf der Tanzfläche zu sitzen oder auf dieser herumzurutschen.

21.Auch als Zuschauer sollst du während des Kurses absolut still sein, damit man den Tanzlehrer hört und die Lernenden die Informationen auch verstehen. Wenn du reden möchtest, dann gehe während eines Kurses aus dem Tanzraum.

22. Zeige immer deine Dankbarkeit: Applaudiere der Live-Band, den Tanzlehrern und DJs – sie arbeiten hart auch für dich.

23. Technische Geräte, die für den Trainingsablauf bestimmt sind, werden nur durch den jeweiligen Verantwortlichen bedient – nicht durch dich. Wenn du Änderungswünsche hast, dann wende dich an den Verantwortlichen.

24. Bringe keine Getränke und Nahrungsmittel zum Verzehr in gastronomische Einrichtungen mit.

25. So macht es allen Spaß – Rüpel auf der Tanzfläche sind verpönt. Begegne allen Mittänzern mit einem Lächeln, denn dies wird dir bestimmt erwidert. Immer nach dem Motto: „Leben und leben lassen."

26. Denke an passendes Schuhwerk! Wir können nicht dafür verantwortlich gemacht werden und haften nicht, wenn du dich durch unpassendes Schuhwerk verletzt. Das heißt: keine Slipper, keine Sandalen, keine Badelatschen, keine Fußballschuhe mit Stollen oder High Heels und auch nicht barfuß!